Worauf Sie vertrauen können -
und wo wir Ihre Unterstützung benötigen.

Neben der selbstverständlichen Einhaltung von Qualitätsrichtlinien, Lebensmittelgesetzen, Zertifizierungsstandards, Prinzipien der Arbeitssicherheit, und der besonderen Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und ausführenden Partnerbetrieben, gibt es noch eine weitere wichtige Verpflichtung – zu dessen Umsetzung wir Sie als Unterstützer benötigen.

Wir sehen die Ernährung von Menschen als eine wichtige und ehrenvolle Aufgabe an, und sehen gleichzeitig eine große Verantwortung darin. Dabei ersuchen wir Sie um Ihre Hilfe, um dieser Verantwortung gerecht zu werden.

Die Ernährung ist eine wichtige Säule der Gesundheit, beansprucht aber dabei gleichzeitig Naturressourcen in höherem Maße als notwendig: Weltweit entstehen etwa 14% aller Emissionen aufgrund unserer Ernährung. Dabei werden etwa 40% aller produzierten Lebensmittel entsorgt, bevor sie gegessen werden.

Das ist aus unserer Sicht eine unglaubliche Zahl, denn diese Verschwendung verursacht auf der einen Seite des Planeten unnötige Treibhausgase, und verursacht auf der anderen Seite des Planeten Hungersnöte. Das bedeutet aber auch, dass wir ohne Verzicht auf Wohlstand oder auf Komfort, die Umwelt ganz leicht um zumindest einige wenige Prozent entlasten können.

An dieser Stelle beabsichtigen wir nicht uns als moralische Instanz zu positionieren, denn auch unser Unternehmen ist für Emissionen mitverantwortlich. Aber da es längst um mehr geht, als nur um Geld – so stellt sich die Frage: Auf welches Gesamtresultat wollen wir in letzter Konsequenz hinarbeiten?

„Wir müssen wieder lernen, dass auch Güter mit einem geringen Preis einen hohen Wert haben können!“

frei interpretiert nach "A Mensch möcht' i bleibn" von Wolfgang Ambros

Die gute Nachricht ist: Alles was sich rund um Lebensmittel dreht, können wir sehr leicht beeinflussen. Lassen Sie uns daher gemeinsam Wege gehen, die einer übermäßigen Verschwendung von Lebensmitteln vorbeugen. Manchmal bewirken auch Kleinigkeiten etwas – wir alle müssen uns nur trauen, nicht sinnvolle Verhaltensweisen abzustellen und gelegentliche Sortimentslücken auszuhalten.

So schaffen wir es als Unternehmen regelmäßig durch möglichst genaue Planung und vorausschauende Warendisposition, weniger als 1% unserer Gesamtmenge entsorgen zu müssen. Auch bei diesen kleinen Restmengen achten wir in der Folge auf eine sinnvolle Verwendung, zB als Spendengaben.

Das ist ein zweifelsohne nur sehr kleiner Schritt. Aber auch diesen kleinen Schritt einer geringen Entsorgungsquote, können wir nur in gegenseitiger Rücksichtnahme und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Ihnen regelmäßig erreichen.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen vorab!